Urwald Pfeffer weiss ganz Bio

Auf Lager 5,30 €
Urwald Pfeffer weiss ganz Bio

More Views

Urwald Pfeffer weiss ganz Bio
Artikelname Preis Menge
Urwald Pfeffer weiss ganz Bio
Nachfüllpäckchen
35,00 g
zzgl. Steuern: 4,95 € Inkl. Steuern: 5,30 €
(=15,14 € / 100 gr)
Urwald Pfeffer weiss ganz Bio
Nachfüllpäckchen
100,00 g
zzgl. Steuern: 11,21 € Inkl. Steuern: 12,00 €
(=12,00 € / 100 gr)

Auf Lager

Details:

Pfeffer aus dem Tigerreservat des Lake-Periyar-Nationalparks. Handgepflückt, sonnengetrocknet und naturbelassen.

Details

Weiße Pfefferkörner aus den traditionellen, aromatischen Sorten Karimunda von der indischen Malabarküste. Tipp: Erst am Ende der Garzeit über das Gericht streuen, damit der edle, Pfeffer nicht verbrennt.

Weitere Informationen

Lieferzeit Nein

Ravioli mit Leberwurstfüllung und Meerrettich-Apfelschaum

Wiener Tafelspitz, Bandnudeln, köstliche Merrettich- Sauce, das ist fränkisches Hochzeitsessen. Doch es geht auch anders. Ravioli in köstlicher Meerettichsauce.

Zutaten für den Teig:
300 g Hartweizengrieß,
3 Eier Größe M
1 1/2 EL.Olivenö
3/4 TL. Meersalz
Für die Füllung:
150 gr. Leberwurst, fränkische, geräuchert, grob und gut gewürzt,
3 Schalotten
2 Knoblauchzehen
1 1/2 Eigelb
1 1/2 El. Semmelbrösel
3 El. Sahne
1 1/2 EL Petersilie, gehackt
Für den Merrettichschaum:
1 Apfel, säuerlich
1mittelgroße Kartoffel
20 gr. Butter
100 ml. Sahne
2 El. Apfelessig
50 gr. Butter kalt
250 ml. Apfeldirektsaft
250 ml. Geflügelbrühe
2 EL. Gemüsemeerrettich oder ein Stück frische Meerrettichwurzel
einige Tropfen Balsamico alt
Meersalz, Weißer Urwaldpfeffer
Eiweiß
Peccorino

Zubereitung Teig:
Hartweizengrieß, mit Eiern, Öl, Salz in der Küchenmaschine zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten. Zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und bei Zimmertemperatur ca. 1 Std. stehen lassen.
 
Die Füllung:
Die Haut der Leberwurst entfernen, grob in Stücke zerteilen. Schalotte, Knoblauch fein hacken, Leberwurst, Eigelb, Semmelbrösel, Sahne, Petersilie alles dazugeben und etwas pürieren, mit Salz, Pfeffer, Chilli abschmecken. In einen Gefrierbeutel geben und im Kühlschrank lagern.
 
Den Pastateig in der Pastamaschine 2x durch Stufe 1 drehen. Dann immer weiter, bis Stufe 6 zu einer langen dünnen Teigbahn ausrollen. Vom Teig Stücke abnehmen (den Rest immer in Folie lassen, damit er nicht trocken wird) . In der Nudelmaschine oder mit der Nudelrolle zu dünnen Platten ausrollen. (Zwischendurch etwas Mehl auf die Arbeitsfläche geben). Daraus kleine Ravioli formen, Nudelteigbahnen in lange Streifen (etwa 10 cm breit) schneiden. (Vom Gefrierbeutel eine Ecke abschneiden) .Darauf mittig im Abstand von 5 cm etwa teelöffelgroße Häufchen Leberwurstmasse setzen. Den Nudelteig von einer langen Seite her über die Füllungen klappen, Ränder vorher mit Eiweiß bepinseln, die andere lange Teigseite darüberschlagen und leicht andrücken. Darauf achten, dass möglichst keine Luft mit eingeschlossen wird. Zwischenräume mit den Fingern festdrücken, dann den Teig mit einem Teigrädchen oder Pizza Messer in Ravioli teilen.
 
Einen großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen, das Wasser kräftig salzen und die Ravioli darin bei nur leichtem Köcheln in 5-7 Minuten gar ziehen lassen. Dann mit einem Schaumlöffel entnehmen, mit etwas Butter in der heißen Pfanne schwenken und salzen.
 
Der Meerrettich Schaum Die Schalotten fein würfeln, Äpfel und Kartoffel schälen und würfeln. Die Butter erhitzen, Schalotten, Kartoffeln und Äpfel anschwitzen, ohne das die Schalotte Farbe annimmt. Mit Apfelsaft, Geflügelbrühe, Sahne ablöschen etwas einkochen lassen und kräftig mit Salz, Pfeffer abschmecken. Mit dem Pürrierstab pürieren,. Noch mal kurz aufkochen, den Apfelessig dazugeben, kalte Butter untermixen, und Meerrettich je nach gewünschter Schärfe dazu geben. Kurz mit dem Pürrierstab schaumig aufmixen.
 
Ravioli anrichten, Apfel-Merrettichschaum darübergeben, und mit etwas Balsamico, alt, und etwas gehackter glatte Petersilie, garnieren, nach Wunsch Peccorino dazuhobeln.
 
Tipp: Wer mag, kann etwas schwarzen Trüffel dazu hobeln, oder einfach Trüffelöl statt Olivenöl für den Pastateig nehmen.