Oregano gerebelt Bio

Auf Lager 2,70 €
Oregano gerebelt Bio

More Views

Oregano gerebelt Bio
Artikelname Preis Menge
Oregano gerebelt Bio
Nachfüllpäckchen
20,00 g
zzgl. Steuern: 2,52 € Inkl. Steuern: 2,70 €
(=13,50 € / 100 gr)
Oregano gerebelt Bio
Nachfüllpäckchen
50,00 g
zzgl. Steuern: 5,84 € Inkl. Steuern: 6,25 €
(=12,50 € / 100 gr)

Auf Lager

Details:

Dieses aromatische Kraut eignet sich für Gourmets, die stark gewürzte Speisen lieben. In der italienischen Küche ist es ein sehr vielseitiges Gewürz: für Spagetti, Pizza, Käse, Tomaten, Auberginen, Suppen, Bohnen, Zucchini, Fisch, Muscheln und gedünstetem Fleisch.

Details

Als Würzmittel ist Oregano mindestens seit 300 bis 400 Jahren im Gebrauch. Abgesehen von den nicht ganz eindeutigen römischen Quellen kann nur ein Basler Rezept aus dem 17. Jahrhundert angeführt werden, in dem Oregano als Zutat zu Pfannkuchen erwähnt wird. Ansonsten lassen sich botanische Bücher selbst noch zu Beginn des 20. Jahrhunderts lediglich darüber aus, dass Oregano Heil- und Zauberpflanze sei und dass man mit seinem roten Farbstoff Wolle färben könne. Oregano spielt als Gewürz in der deutschen Küche eher eine geringe Rolle. In der italienischen und spanischen Küche ist er ein sehr wichtiges Gewürz, wird aber auch im gesamten übrigen Mittelmeerraum viel verwendet. Oregano passt gut zu Omeletts, italienischen Soßen, Tomatengerichten, Lamm oder Gemüseaufläufen, wie auch zu Pizza. In der Tex-Mex-Küche wird Oregano oft zusammen mit Kreuzkümmel, Chilis, Knoblauch und Zwiebeln verwendet. Unter anderem ist er wichtiger Bestandteil von Chili con Carne. Oftmals wird er dabei jedoch auch durch mexikanischen Oregano (Lippia graveolens), einer mittelamerikanischen Gewürzpflanze, ersetzt. Diese ist mit dem eigentlichen Oregano nur entfernt verwandt, hat aber einen ähnlichen, jedoch kräftigeren Geschmack. Den intensivsten Geschmack bietet der echte Griechische Oregano (Origanum vulgare spp. hirtum). Auch Türkischer Oregano (Origanum onites) findet Verwendung.

Weitere Informationen

Lieferzeit Nein

Lammpfanne mit Zimt und Oregano

Zutaten:
500 g Lammfleisch aus dem Rücken (Lammlachse)
4-5 große Zwiebeln
4 EL Olivenöl
400 ml Lammfond (aus dem Glas)
1 kleine Dose stückige Tomaten (400 g)
1/8 l trockener Rotwein (ersatzweise Lammfond),
2 Zimtstangen
2 Lorbeerblätte
3-4 Zweige Oregano (oder 1–2 TL getrockneter Oregano)
1/2 Bio-Zitrone, Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung:
Das Lammfleisch nach Belieben kalt abspülen und gut trocken tupfen. Von Sehnen befreien, dann in 1-2 cm große Würfel schneiden. Die Zwiebeln schälen, halbieren und in Scheiben schneiden.
 
2 EL Olivenöl in einer breiten Pfanne oder im Wok erhitzen. Das Lammfleisch portionsweise hineingeben und bei starker Hitze ca. 1 Min. braun anbraten. Dabei nicht rühren, sondern die Fleischwürfel nach 1/2 Min. mit einem Pfannenwender umdrehen. Das Fleisch aus der Pfanne oder dem Wok nehmen.
 
Die übrigen 2 EL Öl in Pfanne oder Wok erhitzen, die Zwiebeln darin kurz anbraten. Den Lammfond dazugießen. Tomaten, Rotwein, Zimtstangen und Lorbeerblätter dazugeben und die Flüssigkeit bei starker Hitze unter häufigem Rühren ca. 5 Min. einkochen lassen.
 
Den Oregano waschen, trocken tupfen und die Blättchen abzupfen, dann in feine Streifen schneiden. Die halbe Zitrone heiß waschen und abtrocknen, die Schale fein abreiben und den Saft auspressen.
 
Oregano, Zitronenschale und das angebratene Fleisch in die Pfanne oder den Wok geben. Alles verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und noch kurz aufkochen. Zum Schluss mit dem Zitronensaft beträufeln, die Zimtstangen und Lorbeerblätter entfernen.