Lorbeerblätter handverlesen Bio

Auf Lager 2,40 €
Lorbeerblätter handverlesen Bio

More Views

Lorbeerblätter handverlesen Bio
Artikelname Preis Menge
Lorbeerblätter handverlesen Bio
Nachfüllpäckchen
10,00 g
zzgl. Steuern: 2,24 € Inkl. Steuern: 2,40 €
(=24,00 € / 100 gr)
Lorbeerblätter handverlesen Bio
Nachfüllpäckchen
50,00 g
zzgl. Steuern: 9,81 € Inkl. Steuern: 10,50 €
(=21,00 € / 100 gr)

Auf Lager

Details:

Zerkleinert man Lorbeerblätter entfalten sie einen intensiven süßlich-warm-würzigen Duft mit deutlichen Kampfer- und Muskattönen. Der Geschmack ist ähnlich: würzig, leicht säuerlich und mehr oder weniger herb.

Details

Lorbeerblätter setzen ihre Aromen nur langsam frei, weshalb sie ideal für lange geschmorte Gerichte sind.. Ganz frisch geerntet schmecken die Blätter sehr bitter, daher lässt man sie 2 Tage trocken, dann erreichen sie ihr optimales Aroma.

Weitere Informationen

Lieferzeit Nein

Kalbstafelspitz mit Himbeeressig und Lorbeer

Vorbereitet ist der Tafelspitz ganz schnell. Doch dann kommt der Braten für 5 Stunden in den Ofen, um dann butterweich den Gaumen der Gäste zu erfreuen.

Zutaten:
2 Stück Kalbstafelspitz à 750 g
200 g Zwiebeln
200 g Möhren
200 g Knollensellerie
Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
4 EL Pflanzenöl
1 EL Puderzucker
2 EL Tomatenmark
50 ml Himbeeressig
500 ml Roséwein
750 ml Rinderfond (aus dem Glas)
4 frische Lorbeerblätter
3 TL Speisestärke

Zubereitung:
Den Ofen auf 80° (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Das Fleisch kalt abbrausen, mit Küchenpapier trockentupfen und von evtl. Sehnen befreien. Die Zwiebeln abziehen und fein würfeln. Möhren und Sellerie schälen und in 1 cm große Würfel schneiden. Jetzt erst das Fleisch salzen und pfeffern.
 
Das Öl in einem Topf (28 cm Ø) erhitzen und das Fleisch darin 2 Min. braten, wenden und weitere 2 Min. ringsherum braten, so dass sich alle Poren schließen. Das Fleisch aus dem Topf nehmen. Puderzucker in den Topf streuen und hellbraun karamellisieren lassen. Die Zwiebeln dazugeben, 1 Min. mitrösten, Gemüse und Tomatenmark einrühren und unter ständigem Rühren weitere 3 Min. rösten. Mit Essig ablöschen, die Flüssigkeit vollständig einkochen.
 
Mehrmals mit Roséwein ablöschen und einkochen. Den Rinderfond dazugießen, Fleisch und Lorbeerblätter einlegen, aufkochen lassen und den Topf abdecken. Auf den Ofenrost (Mitte) stellen und in etwa 5 Std. weich garen. Das Fleisch gelegentlich wenden.
 
Den Topf aus dem Ofen nehmen, Fleisch auf eine Platte legen und im Ofen bei 80° warm stellen. Die Sauce 5 Min. einkochen lassen. Die Stärke mit einem Schuss kaltem Wasser glatt rühren und die kochende Sauce damit binden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Fleisch in fingerdicke Scheiben schneiden, mit der heißen Sauce und z. B. frischem Lorbeer auf vorgewärmten Tellern anrichten.