Kürbis-Bratlinge

Kürbis-Bratlinge

Leckere Kürbis-Bratlinge mit Kartoffeln, Curry und Muskatnuss.
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Arbeitszeit 25 Min.
Portionen 6 Personen

Zutaten
  

  • 550 g Hokkaido- oder Butternusskürbis
  • 350 g Kartoffeln vorwiegend festkochend
  • 50 g Haferflocken feine
  • 50 g Dinkelvollkornmehl oder nach Wahl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 kleine Schalotten oder Frühlingszwiebeln
  • 2 Eier Größe M
  • 1-1 ½ TL Currypulver nach Wahl
  • 1 TL Salz
  • etwas Muskatnuss frisch gerieben
  • etwas Pflanzenöl zum Ausbacken

Anleitungen
 

  • Schalotten schälen und würfeln, Knoblauch schälen und fein hacken.
  • Kürbis waschen (Hokkaido nicht schälen), halbieren und die Kerne mit einem Löffel entfernen, danach den Kürbis auf einer Küchenreibe oder in der Küchenmaschine raspeln.
  • Kartoffeln schälen und ebenfalls raspeln.
  • Kürbis, Kartoffeln, Schalotten, Knoblauch und Haferflocken in eine Schüssel geben und alles gut mit den Händen durchmischen
  • Mehl und Eier zur Kürbis-Mischung geben und gut unterkneten, mit Salz, Curry und Muskatnuss abschmecken.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen.
  • Aus der Masse mit den Händen Bratlinge formen, eventuell noch etwas Mehl zufügen.
  • Kürbisbratlinge knusprig braten, ca. 5-6 Minuten von jeder Seite und vor dem Servieren auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Notizen

Wer einen Butternut-Kürbis verwendet, muss den Kürbis vorher schälen. Die Bratlinge schmecken auch am nächsten Tag und können im Backofen wieder aufgewärmt werden.
Dazu schmeckt ein frischer Dipp aus Quark, saurer Sahne oder Schmand und Kräutern.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating