ZUTATEN

Für 4 Portionen
250 g Brötchen vom Vortag
1 Zwiebel
1 Bund glatte Petersilie
50 g Butter
1 Ei (Kl. M)
150 ml lauwarme Milch
100 g geraspelter Emmentaler (z.B. Allgäuer Emmentaler)
Salz, Pfeffer, Muskat
100 g Mehl
40 g Kürbiskerne
600 g Hokkaido-Kürbis
2 El Öl
2 El Zucker
2 El Weißweinessig
8 Blätter Salbei

ZUBEREITUNG

1. Brötchen würfeln und im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) 8-10 Min. rösten. Zwiebel fein würfeln, Petersilie hacken.

2. Zwiebeln in 20 g Butter dünsten. Mit Brötchen, Petersilie, Ei, Milch und Käse in eine Schüssel geben. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen, mischen und 30 Min. zugedeckt quellen lassen.

3. Mehl auf einen Teller geben. Aus der Brötchenmasse 8 gleich große Knödel formen, im Mehl wenden und in reichlich kochendes Salzwasser geben. Bei sehr milder Hitze 5-6 Min. ziehen lassen.

4. Inzwischen Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. Kürbis schälen, entkernen und 1 cm groß würfeln. Öl in einer Pfanne erhitzen, Kürbis darin bei starker Hitze 5-6 Min. goldbraun braten. Mit Zucker bestreuen, kurz karamellisieren lassen und Essig dazugießen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

5. Salbei mit 30 g Butter in einer Pfanne knusprig braten. Knödel aus dem Wasser heben, mit Kürbis und Salbeibutter servieren.

Das Team der Gewürzwerkstatt wünscht guten Appetit!

Bild: Matthias Haupt