Bärlauch geschnitten Bio

Auf Lager 2,00 €
Bärlauch geschnitten Bio

More Views

Bärlauch geschnitten Bio
Artikelname Preis Menge
Bärlauch geschnitten Bio
Nachfüllpäckchen
50,00 g
zzgl. Steuern: 1,87 € Inkl. Steuern: 2,00 €
(=4,00 € / 100 gr)
Bärlauch geschnitten Bio
Nachfüllpäckchen
100,00 g
zzgl. Steuern: 3,55 € Inkl. Steuern: 3,80 €
(=3,80 € / 100 gr)

Auf Lager

Details:

Bärlauch, auch wilder Knoblauch oder Waldknoblauch genannt, wächst wild in den heimischen Laub- und Auenwäldern Mitteleuropas.

Details

Der Bärlauch ist ein wilder Verwandter von Zwiebel, Porree und Knoblauch. Leicht mit dem giftigen Maiglöckchen zu verwechseln, überzieht er im Frühjahr die Böden heimischer Auenwälder mit dichtem Blüten- und Blättermeer - typisch der dann im Wald hängende intensive Knoblauchgeruch. Genutzt werden können Blätter wie auch Zwiebeln. Blätter und Zwiebeln lassen sich gut als knoblauchähnliche Würze nutzen und passen zu Salaten, Eintöpfen, Suppen oder Quarkspeisen. Da das Aroma, speziell das der Blätter, bei hoher Hitze jedoch leidet, gibt man sie erst kurz vor dem Servieren unter das Gericht.

Weitere Informationen

Lieferzeit Nein

Bärlauchgnocchi mit Rosmarin-Zitronenbutter

Zutaten:
375 g Kartoffeln, mehlig kochend
50 g Hartweizengrieß
2 Blätter Bärlauch
25 g Parmesan
50 g Butter
2 Eigelbe
½ Zitrone unbehandelt
1 Zweig Rosmarin

Zubereitung:
In einem Topf die ungeschälten Kartoffeln zugedeckt weich garen. Das Wasser abgießen, die heißen Kartoffeln in den Topf zurückgeben und auf der ausgeschalteten Herdplatte ausdampfen lassen. Die Kartoffeln sollten ganz trocken werden, damit möglichst wenig Grieß beigefügt werden muss. Die Kartoffeln noch heiß schälen und durch die Kartoffelpresse drücken. Bärlauchblätter in feine Streifen schneiden. Grieß, Bärlauch, Parmesan, Eigelb und Gewürze unter die durchgepressten Kartoffeln mischen. Von Hand rasch zu einem weichen Teig mengen. Zum Formen den Kartoffelteig in 2-4 Portionen teilen und diese auf Grieß zu ca. 2-cm-dicken Rollen formen. 3-4-cm-lange Stücke abschneiden, über eine gemehlte Gabel drücken, damit das typische Muster entsteht.
 
Für die Sauce die Zitronenschale fein abreiben, den Saft auspressen. In einer Bratpfanne den Abrieb und den Saft mit der Butter warm werden lassen. Anschließend den Rosmarinzweig mit in die Pfanne legen. Gnocchi portionsweise in reichlich siedendem Salzwasser kochen. Sobald sie an die Oberfläche steigen, mit einer Schaumkelle herausnehmen und in die warme Rosmarin- Zitronenbutter geben. Auf vorgewärmten Tellern anrichten, sofort servieren.